Endodontie - Fragen und Antworten | Identalia

Sie möchten uns per WhatsApp kontaktieren? Fügen Sie uns zu Ihren Kontakten hinzu. Unsere Nummer ist:

Home » Endodontie » Endodontie - Fragen und Antworten

Endodontie - Fragen und Antworten

Endodontie ist ein spezieller Zweig der Zahnheilkunde, der sich mit der Behandlung des Zahnmarks und des übrigen weichen Gewebes beschäftigt, das sich innerhalb des Zahns befindet.

Der Endodontologe ist ein Zahnarzt, der auf die Behandlung des Wurzelkanals und der Weichgewebe, die sich innerhalb des Wurzelkanals befinden, spezialisiert ist. Die meisten Zahnärzte haben Grundkenntnisse in Fragen der Endodontie, aber für komplexere Situationen sollte man die Hilfe eines Zahnarztes suchen, der auf Endodontie spezialisiert ist.

Wenn von einer Behandlung des Wurzelkanals die Rede ist, meinen wir vor allem die Heilung von Entzündungsprozessen und die Entfernung abgestorbenen Zahnmarks. Außerdem umfasst die Behandlung des Wurzelkanals auch die komplette Zahnsanierung.

Das Zahnmark ist ein Geflecht von Weichgeweben, das sich innerhalb des Wurzelkanals befindet. Das Zahnmark besteht aus dem Zahnnerv, den Blutgefäßen und dem weichen Bindegewebe innerhalb des Kanals.

Wenn Bakterien in den Wurzelkanal eindringen, kommt es zu Entzündungsprozessen, die das Zahnmark ergreifen. Wenn die Entzündung nicht bekämpft wird, stirbt das Zahnmark ab.

Wenn abgestorbenes Zahnmark nicht entfernt wird, kommt es zu einer Infektion, die den umliegenden Knochen gefährdet und zum Verlust des Zahns führen kann.

Der Zahn wird geöffnet und durch die Öffnung wird das abgestorbene Zahnmark entfernt. Anschließend wird der Zahn gereinigt und es wird ein Medikament hineingegeben. Dann wird der Zahn mit einer provisorischen Füllung geschlossen. Nach einer gewissen Zeit muss der Patient erneut zum Zahnarzt, der den Zahn öffnet und das Medikament herausnimmt. Wenn keine Infektion und Entzündung mehr vorliegt, wird der Zahn gereinigt und mit einer Füllung geschlossen.

Eine Wurzelkanalbehandlung erstreckt sich über mehrere Zahnarztbesuche, meistens sind drei Termine nötig. Manchmal ist noch ein weiterer Besuch nötig, das ist vom Einzelfall abhängig.

Ein Zahn ohne Zahnmark kann ein Leben lang halten, denn das Zahnmark hat keine wesentliche Bedeutung für die Lebensdauer eines Zahns. Die Beständigkeit des Zahns hängt vor allem von der Mundhygiene und den regelmäßigen Zahnarztbesuchen ab.

Durch den Verlust des Zahnmarks wird die Funktionalität des Zahns in keiner Weise beeinträchtigt. Der Patient kann den Zahn weiterhin genauso gut nutzen wie auch vor dem Absterben des Zahnmarks.

Kein Zahnersatz hat dieselbe Qualität wie ein natürlicher Zahn, daher muss jeder natürliche Zahn, der sich retten lässt, gerettet werden.

Vorherige Seite Endodontie.

Fordern Sie mehr informationen an