Kinderzahnheilkunde - Fragen und Antworten | Identalia

Sie möchten uns per WhatsApp kontaktieren? Fügen Sie uns zu Ihren Kontakten hinzu. Unsere Nummer ist:

Home » Kinderzahnheilkunde » Kinderzahnheilkunde - Fragen und Antworten

Kinderzahnheilkunde - Fragen und Antworten

Kinderheilkunde ist der Zweig der Zahnmedizin, der sich um die Gesundheit und die richtige Entwicklung der Zähne und des Stützapparats von Kindern ab der Geburt bis zum Jugendalter kümmert.

Das Kind sollte den Kinderzahnarzt bis zum 18. Lebensjahr besuchen, d.h. bis alle bleibenden Zähne ganz gebildet und an die richtige Position gewachsen sind. Diese Entwicklung kann auch bis zum 21. Lebensjahr dauern.

Der erste Zahnarztbesuch sollte vor Ende des 7. Lebensjahrs geschehen, damit das Kind den Zahnarzt und die Praxis kennenlernt und Vertrauen gewinnt.

In der Kinderzahnheilkunde teilen wir die Patienten nach Alter und Entwicklungsphasen der Zähne und der Stützstrukturen ein. Wir haben vier Hauptgruppen, und zwar:

  • 0. bis 3. Lebensjahr - In diesem Zeitraum entwickeln sich die Milchzähne.
  • 3. bis 6. Lebensjahr - So lange bleiben die Milchzähne.
  • 6. bis 12. Lebensjahr - Periode des Zahnwechsels von den Milchzähnen zu den bleibenden Zähnen.
  • 12. bis 18. Lebensjahr - In diesem Zeitraum entwickeln sich die bleibenden Zähne und ihre Stützstrukturen.

Auch Milchzähne sind von Parodontalerkrankungen bedroht. Kariesbefall ist bei Milchzähnen aufgrund der erhöhten Zuckeraufnahme sehr häufig.

Milchzähne behandeln zu lassen, ist genauso wichtig wie bei den bleibenden Zähnen. In der Entwicklungsphase des Kindes werden der Kiefer und die Haltestrukturen der Zähne gebildet, und die Milchzähne spielen dabei eine sehr wichtige Rolle. Darum muss man sie so lange wie möglich erhalten.

Während des Wachstums des Kindes wächst auch der Kiefer. Für die richtige Ausformung des Kiefers ist es sehr wichtig, dass die Zahnreihe nicht unterbrochen wird. Wenn ein Zahn fehlt, werden die Nachbarzähne geschädigt und es kommt zu Bissstörungen und möglicherweise sogar auch zu Sprachstörungen.

Zahnärzte, die auf Kinderzahnheilkunde spezialisiert sind, sind in der Regel sehr geduldig und haben ein gutes Gespür für die Arbeit mit Kindern. Auf jeden Fall sollte man Freunde und Bekannte konsultieren, die schon einen Zahnarzt für ihr Kind gefunden haben.

Man sollte den gewählten Zahnarzt zuerst einmal ohne Kind besuchen und ein kurzes Gespräch mit ihm führen. Aufgrund dessen können Sie entscheiden, ob er für Ihr Kind die beste Wahl ist.

Darüber sollte man mit dem Zahnarzt schon bei der Terminvereinbarung sprechen. Es empfiehlt sich, dass der erste Zahnarztbesuch ausschließlich zum Kennenlernen des Zahnarztes, der Praxis sowie der Praxisausstattung und des Personals dient. Dieses Treffen sollte für das Kind entspannt und angenehm verlaufen und von Spaß und Spiel geprägt sein.

Die ersten Milchzähne brechen um den 4. Lebensmonat herum durch, aber das ist keine feste Regel. Die Zeit für das Erscheinen des ersten Zahns kann sehr individuell sein.

Bei Kindern wachsen insgesamt 20 Milchzähne und in der Regel sind sie alle bis zum 3. Lebensjahr voll entwickelt. Die Geschwindigkeit und die Reihenfolge des Zahnwachstums variieren jedoch von Kind zu Kind.

Der Verlust der ersten Milchzähne kann schon im 6. Lebensjahr stattfinden, bis zum 12. Lebensjahr sind alle Milchzähne durch bleibende Zähne ersetzt.

Die Entwicklung der bleibenden Zähne bei Kindern ist unterschiedlich und sollte bis zum Ende des 18. Lebensjahres abgeschlossen sein, aber in Einzelfällen kann es auch bis zum 21. Lebensjahr dauern.

Kinderzahnbürsten sind sehr weich und zart. Entsprechend der Größe des Kindermunds ist ihre Kopf kleiner, damit man leichter an alle Stellen der Mundhöhle herankommt.

Im Alter von vier bis fünf Jahren ist ein Kind groß genug, um seine Zähne selber zu putzen. Die Eltern sollten jedoch dabeibleiben, vor allem, wenn eine Zahnpasta mit Fluor verwendet wird. Ab sieben Jahren sollte ein Kind selbständig genug sein, um die Zähne ohne elterliche Aufsicht zu putzen.

Vorherige Seite Kinderzahnheilkunde.

Fordern Sie mehr informationen an