Oralchirurgie - Fragen und Antworten | Identalia

Sie möchten uns per WhatsApp kontaktieren? Fügen Sie uns zu Ihren Kontakten hinzu. Unsere Nummer ist:

Home » Oralchirurgie » Oralchirurgie - Fragen und Antworten

Oralchirurgie - Fragen und Antworten

Oralchirurgie ist eine zahnmedizinische Disziplin, die komplexe funktionelle und ästhetische Probleme mit Bezug auf die Gesundheit der Mundhöhle und des Zahnapparats löst. Außer der Durchführung operativer Eingriffe beschäftigt sie sich auch mit der Diagnose von Erkrankungen, Störungen und Verletzungen.

Eingriffe im Bereich der Oralchirurgie kann nur ein speziell ausgebildeter Facharzt für Oralchirurgie durchführen.

Ein Zahnarzt, der die zahnmedizinische Fakultät abgeschlossen hat, hat keine adäquaten Kenntnisse, um operative Eingriffe durchzuführen. Das kann nur ein Zahnarzt mit einer Zusatzausbildung im Bereich der allgemeinen Chirurgie.

Jeder Facharzt für Oralchirurgie muss seine Zertifikate, dass er für die Durchführung von oralchirurgischen Eingriffen ausgebildet ist, sichtbar präsentieren. Wenn diese Bestätigungen nicht ausgehängt sind, ist er verpflichtet, sie auf Verlangen zur Ansicht vorzulegen. Außerdem kann sich der Patient bei Freunden, Bekannten oder bei Patienten, die die Leistungen eines bestimmten Oralchirurgen in Anspruch genommen haben, erkundigen.

Apikotomie ist ein chirurgisches Verfahren, mit dem die erkrankte Wurzelspitze eines Zahns entfernt wird. Wenn sich an der Wurzel eine Zyste bildet, die nicht geheilt werden kann, aber eine Gefahr für die Zahngesundheit bildet, wird eine Apikotomie durchgeführt. Der Oralchirurg macht einen Schnitt in das Zahnfleisch und setzt eine Öffnung in den Kieferknochen, um zu der Zahnwurzel Zugang zu erlangen. Chirurgisch entfernt er das erkrankte Gewebe und vernäht die Wunde. Die Stelle im Knochen, an der die Öffnung war, schließt sich innerhalb kürzester Zeit auf natürlichem Wege durch Erneuerung des Knochens.

Bei vielen Erwachsenen hat ein Weisheitszahn nicht genügend Platz im Kiefer, um an seinen natürlichen Platz zu wachsen. Wenn der Weisheitszahn herauszuwachsen beginnt, reibt er am Nachbarzahn und verursacht großen Druck auf ihn. Dieser Prozess verursacht dem Patienten permanente Schmerzen. Daher liegt die einzige Art, den Schmerz zu bekämpfen, in der Entfernung des Weisheitszahns auf chirurgischem Wege.

Die Weisheitszähne sind die letzten Zähne der Zahnreihe und befinden sich weit hinten in der Mundhöhle. Wenn sie chirurgisch entfernt werden, hat das für den Patienten im funktionellen oder ästhetischen Sinne keinerlei Folgen.

Wenn im Kiefer eine Zahnwurzel verblieben ist, die mithilfe des klassischen Zahnarztwerkzeugs nicht entfernt werden kann, wird ein chirurgischer Eingriff vorgenommen, um die Wurzel zu entfernen.

Zysten treten meistens im Knochenteil des Kiefers auf und wachsen nur, wenn sie ganz geschlossen sind. Sie entwickeln sich sehr langsam. Eine Zystektomie ist ein chirurgischer Eingriff, mit dem wir die Zyste vollständig entfernen und auf diese Weise ihr weiteres Wachstum verhindern, das sonst unweigerlich zur Resorption von Knochengewebe führen würde.

Impaktierte und retinierte Zähne sind all die Zähne, die niemals auf natürlichem Wege herausgewachsen sind. Obwohl diese Störung nicht sehr häufig ist, gibt es doch eine gewisse Zahl von Patienten, die mit diesem Problem konfrontiert sind.

  • Impaktierte Zähne - Das sind all die Zähne, die aufgrund einer physischen Barriere nicht herausgewachsen sind. Meistens handelt es sich um Situationen, in denen ein herauswachsender Zahn nicht genügend Platz hat und an den Nachbarzahn anstößt.
  • Retinierte Zähne - Das sind Zähne, die aus verschiedenen Gründen nicht herausgewachsen sind wie z.B.: aufgrund einer Beschädigung des Zahnkeims, einer zu tiefen Lage des Zahnkeims, einer Fehlposition des Zahnkeims oder sogar einer falschen Wachstumsrichtung.

Eine Zahntrepanation ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem impaktierte und retinierte Zähne entfernt werden. Meistens geschieht das, wenn ein impaktierter oder retinierter Zahn eine Gefahr für die anderen, gesunden Zähne des Patienten darstellt.

Vorherige Seite Oralchirurgie.

Fordern Sie mehr informationen an